Bluebelle

Bluebelle ist die erste Seife die ich im Januar gesiedet habe. Eigentlich hat alles funktioniert wie ich es wollte. Doch die heftige Gelphase hat mir beim Topping reingepfuscht. Eigentlich wollte ich ja eine Bergseife, aber durch das Gelen ist mir der ganze schöne blauweisse Berg eingesunken. Ausserdem hat sie die typischen Schlieren vom Titanoxid. Wobei ich diese Effekte immer wieder ganz interessant finde. Einzig die Endstücke sind geworden wie sie sollten. Dafür liess sie sich wunderbar stempeln. Und darum bin ich ganz zufrieden mit meiner Bluebelle. Duften tut sie ganz herrlich nach Bayrum. 

Bluebelle mit Berg



Bluebelle ohne Berg



Inhaltsstoffe: verseiftes Kokosnußöl, Schweineschmalz, Rapsöl, Palmöl, Rizinusöl, Wasser, Sojacreme, Zucker, Seide, Pö Bayrum, Tio und Indigo

Und weil sich das Rezept so gut verarbeiten liess, habe ich gleich eine Zweite gesiedet. Die wird aber ein anderes Mal fotografiert, denn jetzt ist bei uns der Winter zurück und dementsprechend zappenduster.

Liebe Grüsse und einen guten Start in die neue Woche,

Sonja

Kommentare:

Lavarie - der Seifenblog hat gesagt…

Sie sieht unheimlich toll aus, auch ohne Berg - wie ein Baum auf einer verschneiten Stelle vor hellem Winterhimmel. Ich habe spontan Schneeduft in der Nase :-)

claudia mold hat gesagt…

Darum nehme ich kaum mehr Titanweiß zum aufhellen. Ist trotzdem eine schöne Seife mit einem interessanten Duft!

Seifenkiste hat gesagt…

Ich wollte erst einen winterlichen Namen, aber Bayrum ist so ein herrlich warmer und sinnlicher Duft und wenn sie reif ist, ist ja hoffentlich Sommer:-)
Das mit dem Tio ist immer so eine Sache und Bayrum verfärbt halt. Die Fette hätten eine schön weisse Seife ergeben...
LG, Sonja

Der Schokoladen- Straßen -Garten hat gesagt…

Oha, was alles passieren kann, da habe ich bisher wohl Glück gehabt, dass bei mir nichts versunken ist. Trotzdem, die Seife sieht superschön aus. Da juckt es mich, auch mal wieder den Rührstab zu schwingen, aber eigentlich habe ich noch genug Seife im Schrank.

Liebe Grüße

Vera

Gartenfee hat gesagt…

Die sieht klasse aus, auch wenn es mit dem Berg nicht geklappt hat! Den Krakelee-Effekt von TiO finde ich generell auch nicht schlimm.
Seifesieden ist halt immer mit Überraschungen verbunden, deshalb ist das Ganze ja auch so spannend.

Liebe Grüße, Bärbel

rosenrot hat gesagt…

Hallo liebe Sonja,
erstmal ganz lieben Dank für deinen Kommentar bei mir über den ich mich wirklich sehr gefreut habe.
Nun muss ich Dir aber gestehen das ich mich bei Dir als Leserin ausgetragen habe, da sich so lange nichts auf deinem Blog gerührt hat. Ich dachte da Du schonmal einen Anlauf genommen hast und kurz danach wieder lange Zeit Ruhe herrschte, Du hörst auf. Das ist der Grund weshalb Du nichts von mir gehört hast.
Allerdings werde ich das gleich wieder ändern, damit ich bei deinen tollen Seifen wieder immer "Up to date" bin grins!
Allein deine BlueBell sieht einfach klasse aus, wenn auch der Berg versunken ist, was ich überhaupt nicht schlimm finde :))
Ich freue mich sehr das Du wieder in der Seifenkiste zu erreichen bist und lass Dir ganz, ganz viele liebe Grüße hier
Marlies

die Malerin hat gesagt…

Schön das Du wieder da bist, wir haben ja so lange nichts mehr von Dir gehört. Umwerfend toll ist Deine Seife geworden. Ich will nun auch mal wieder anfangen Seife zu sieden. Habe viel aufgebraucht und jetzt muss Nachschub her. Habe gerade Düfte und Zutaten frisch bestellt. Dir lass ich ganz liebe Grüße hier
Lydia ♥♥♥

Seifenkiste hat gesagt…

Es freut mich riesig, dass euch mein erstes Seifchen 2013 gefällt. Mir gehts so weit wieder gut und ich habe mir fest vorgenommen genommen, mir die Zeit zum Seifeln wieder zu nehmen. Und darum habe ganz viele neue Düfte bestellt;-)und Formen usw.

Liebe Grüsse, Sonja

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin