Unser tägliches Brot

backen wir seit über zwei Monaten selber.

Bei bbeessoapsite habe ich das erste mal vom berühmten "No-Kneat-Bread"gelesen und war nach dem ersten Brot total begeistert vom Resultat. Wie gesagt, war das nur der Anfang, denn etwas später habe ich unserem Bäcker des Vertrauens etwas Sauerteig abgeschwatzt und seither hege und pflege ich unseren neuen Mitbewohner. Mittlerweile hat der Roggensauerteig ein Weizenbaby bekommen und deshalb backe ich nun abwechslungsweise dunkles, kerniges Brot oder luftiges, helles Brot. Und das Schönste ist, wir haben kaum Brot übrig. Das selber gemachte Brot schmeckt nicht nur viel besser, es hält sich auch viel länger (theoretisch). In die Materie des Sauerteigs habe ich mich richtig eingelesen. Es gibt auch ein sehr informatives Sauerteig-Forum


Es hat schon etwas gedauert, bis ich die zu unserem Lebensstil passende Führung des Sauerteiges raus hatte. Die muss nämlich jeder für sich selber austesten. Dazu kommen noch die verschiedenen Temperaturen in der Wohnung beziehungsweise des Backofens (wenn nur die Lampe angeschaltet ist).

Heute backe ich in der Regel eine Kombi zwischen Sauerteigbrot und No-Kneat-Bread. Ich mache meist eine einstufige Führung und anschliessend mit wenig Aufwand das No-Kneat-Bread (ohne die lange Gehzeit) im Topf. Abgesehen von der langen Führung über Nacht ist es ein total simples, schnell gemachtes Brot. Den Backautomaten habe ich schon sehr lange nicht mehr benutzt...

Fazit: Brot backen macht genau so süchtig wie Seife sieden. Probiert's doch selber aus!

Liebe Grüsse, Sonja




Kommentare:

Smilla hat gesagt…

Toll dann bist du also auch voll infiziert!
Weiterhin än Guätä
♥-lich brigitte

rosenrot hat gesagt…

Hallo liebe Sonja,
hihi vom Seife sieden zum Brot backen, das ist ja eine tolle Kombination :))
Allerdings lockt dein selbstgebackenes Brot hier auf dem Foto gerade sehr....mir knurrt doch tatsächlich der Bauch...ich werde wohl schnell mal den Abendbrottisch decken :))
es grüßt Dich ganz herzlich
Marlies

Seifenkiste hat gesagt…

Wenn man mal infiziert ist, gibts kein halten mehr (wie beim Seifeln).

Ausserdem kann man sich beim Brot backen genau kreativ ausleben wie beim Seifensieden.

Und wie beim Seifensieden weiss ich was drin ist. Alles Argumente fürs eigene Brot:-)

Liebe Grüsse, Sonja

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin