Aufgeräumt

Wer Seife siedet braucht Platz, viel Platz! Auf der Suche nach einem freien Plätzchen in der Garage, fand ich eine etwas verstaubte Kartonschachtel. Die Schachtel wurde beim Umzug 2011 irgenwie ganz hinten, unten und unsichtbar verstaut. Darin lagen Seifen, meine allerersten gesiedeten Seifen von 2007. Ich habe immer so ein oder zwei Stück von jeder gesiedeten Seife zur Seite gelegt. Die Rezepte der Seifen habe ich auch gefunden. Heute ärgere ich mich sehr, dass ich damals nur die Inhaltsstoffe notiert habe und nicht wie ab Mitte 2007 die gesamte Seite aus dem Seifenrechner in ein Word-Dokument kopiert habe.

Am meisten gestaunt habe ich, dass die Seifen keinen Ranz haben. Ich habe damals mit einer Überfettung von 7-8% gearbeitet. Habe aber schnell gemerkt, dass mir eine höhere Überfettung lieber ist.
Die Seifen sind nun bald mal sechs Jahre alt und haben einiges an Gewicht verloren (sieht man an der zu grossen Banderole). Die Düfte sind recht schwach, kommen aber immer noch ein bisschen durch. Giselle wurde damals mit dem PÖ Lindenblüte beduftet. In Lynette steckt Waldhimbeere und vorne rechts in der Blauweissen Flieder. Die hellgrüne Olive besteht aus Olivenöl und Lorbeeröl und ist unbeduftet. Bei Home Sweet Home ist was Zimtiges drin, was genau, weiss ich nicht.


Diese Seifen sind bis auf die Blume unbeduftet (Yuzu, ist aber nicht mehr riechbar).

Tatsache ist, dass die Seifen wunderbar schäumen und sich sehr langsam verwaschen. Ob sie jetzt wirklich milder sind, kann ich nicht beurteilen. Ich bekomme immer noch trockene Hände wie damals 2007. Darum siede ich heute mit einer Überfettung von ca. 13 %. Und eine neue 13%ige Seife (vier Wochen alt) mag ich lieber als eine gelagerte mit 7oder 8%.

Aber es ist doch gut zu wissen, dass unsere Schätze länger halten als 2-3 Jahre.

Was habt ihr so für Erfahrungen gemacht mit euren Seifen? Wie alt sind eure Ältesten und welche Seifen mögt ihr am Liebsten?

Ich muss mal weiter in meiner Garage graben, denn da sind auch irgendwo die "mittelalterlichen Seifen". Die müssen auch noch kontrolliert werden betreffend Ranz und Duft.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag,

liebe Grüsse, Sonja

Kommentare:

die Malerin hat gesagt…

Liebe Sonja,

weißt Du noch unseren ersten Seifentausch? Ein paar wenige habe ich noch von Dir, kein Ranz nichts. Leider ist vom Duft nicht mehr soviel, aber waschen und schäumen tun sie sehr gut. Verbrauch fast gar nichts. Du kommst locker mit einem Seifenstück ein 1/2 Jahr aus. Meine Erfahrung ist, das Gracefruit Düfte länger den Duft halten in der Seife. Dir ganz, ganz liebe Grüße Lydia ♥♥♥

PS: Könntest Du vielleicht die Sicherheitsabfrage abstellen? Ich verzweifel fast immer hier dran. Danke! Manchmal muss ich sie dreimal eintippen, bis es funktioniert.

Sibylle hat gesagt…

unter 9% ÜF gehe ich nicht,höchste sind angepeilte 12%.Wahrscheinlich immer höher,da ich noch irgendwelche Extrahäppchen mit rein mache. 3-jährige Seife habe ich auch in einer Aufräumaktion gefunden.
Sie ist aber extrem mild,ÜF 9% .
9%ige Olivenölseife mit Kokosfett ist nicht vergleichbar mit 9%iger
Sheabutter /Babassuseife.Hier kommt es doch auch auf die nicht
verseifbaren Dinge an(meine Meinung)
LG
Sibylle
Find Deine Seifen sehr schön anzusehen ;-)

Seifenkiste hat gesagt…

Liebe Lydia, auch ich habe noch einige Seifen von unserem Tausch. Ich bringe es einfach nicht übers Herz alle Seifen zu verbrauchen. Darum horte ich ich auch einen Grossteil deiner Seifen:-) Die haben übrigens auch keine Spur von Ranz und wenn man sie aus der Folie schält, riechen sie auch noch was. Gracefruit Düfte halten wirklich super, aber bei uns kosten die ein Vermögen;-) Ich hab gar nicht gewusst, dass ich eine Sicherheitsabfrage on hab. Ich hab sie deaktiviert, hoffe ich wenigstens..

Liebe Sibylle, da bin ich ganz deiner Meinung. Gerade die kostbaren Buttern mit hohem Anteil Unverseifbarem gebe ich gerne zum Schluss in eine OHP. Und OHP-Seifen finde ich einfach herrlich!

Viele liebe Grüsse, Sonja

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin